Archiv der Kategorie: Bücher

Viel Zeit für Harry…

… oder auch nicht. Komme nicht so richtig mit dem Lesen voran. Bin erst bei Seite 199. Hmm, liegt wohl daran, dass ich parallel ständig am Mac hocke (hab ihn schmerzlichst in Calw vermisst) und gestern ein 3:45 Stunden langes Telefongespräch mit Dirk geführt habe. Oh, Gott. Hab noch nie so lange telefoniert…

Dirk ist von Harry nicht annähernd so begeistert wie ich. Erstens liest er nicht (pöh) und zweitens… ah, seht selbst! (Gekürzter) SMS-Wechsel von heute morgen:

Ich (ca. 7 Uhr): Guten Morgen, mein Schatz! Bin dann doch schon aufgewacht. Harry nimmt mich sehr in Anspruch.
Dirk (ca. 9 Uhr): Am Sonntag um 7 aufstehen… und das noch wegen einem anderen Mann!
Ich: Jaja! Auch noch eifersüchtig! Hab aber im Bett gelesen und bin wieder eingeschlafen.
Dirk: Was? Du warst mit diesem Harry auch noch im Bett?
Ich: Ha ja! Harry ist echt gut! Wünsche dir viel Spaß beim Auftritt. Harry kümmert sich um mich. *ggg*
Dirk: […] p.s. Gruß an Harry
(Braver Junge!)
Ich: Ha, göttlich! Das schreib ich jetzt ins Blog!

Gesagt, getan! Und damit es keine Missverständnisse gibt: er weiß sehr wohl, dass Harry Potter ein Buch ist.

Wochenende mit Harry

Oh, bin sehr aufgeregt. Bin heute um 9 Uhr in die Buchhandlung gefahren und habe mir den letzten Harry Potter-Band geholt. Der allerletzte. Komisches Gefühl. Bin sehr gespannt. Hoffentlich sterben nicht allzu viele meiner Lieben! Hoffe doch noch auf eine Art Happy End!

Werde Mackie schlafen schicken, mich zum Lesen ins Bett begeben und dabei Kaffee bechern (oder so). Mal gucken, ob ich heute schon damit fertig werde. Stören jedenfalls strengstens verboten!

1 Uhr nachts

Ja, gleich ist es 1 Uhr und ich bin immer noch recht putzmunter. Nein, müde bin ich schon, hab aber irgendwie keine Lust zum Schlafen. Ah, ich wollte ja jemanden anrufen, wenn ich nicht schlafen kann! Allerdings habe ich den Anruf auf 3 Uhr angekündigt… :-) Also noch etwas Zeit.

Werde wohl eher noch was lesen. Und zwar: Bis(s) zum Morgengrauen von Stephenie Meyer. Das ist ein Jugend-Horror-Liebesroman, in dem sich die Protagonistin in einen Vampir verliebt. Hat den Deutschen Jugendliteraturpreis 2006 gewonnen. Die Mädels in Calw haben gesagt, den muss man lesen. Gefällt mir wider Erwarten sogar. Bis(s) zur Mittagsstunde, die Fortsetzung, habe ich diese Woche in der Bibliothek eingebunden. Habe gleich Zettelchen reingesteckt, dass ich es als Erste will.
Erweiterung meines Literarischen Horizontes nenne ich das mal.

Was ich gerade lese

Nein, ich werde hier keine Inhaltsangaben schreiben – das würde wahrscheinlich ins Konfuse abgleiten… ;-)

Cornelia Funke – Tintenherz

Der erste Teil der Tintenwelt-Trilogie. Darin geht es um Geschichten und die Bedeutung des Lesens in unserem Leben. Ich bin im Moment noch nicht so weit, es scheint aber interessant zu sein. Erinnert mich daran, wie sehr ich es als kleines Kind mochte, wenn man mir vorgelesen hat.

Carlos Ruiz Zafón – Der Schatten des Windes

Das war ein Spontankauf, weil ich was zu lesen brauchte. Auch hier geht es um ein geheimnisvolles Buch. „Der Schatten des Windes“, dessen Autor verschwunden zu sein scheint, stammt es vom „Friedhof der Vergessenen Bücher“ und wird seinen neuen Besitzer sein ganzes Leben nicht los lassen… Ebenfalls gut, auch wenn ich so etwas sonst nicht lese.

C. S. Lewis – Die Chroniken von Narnia (illustriert)

OK, OK, ich habe es mir wegen dem Film gekauft. Eigentlich ist es ja ein Kinderbuch, aber weil es quasi ein Klassiker der Kinderliteratur ist, sollte es auch in meiner „Heimbibliothek“ nicht fehlen. Ist ganz in Ordnung, reißt mich aber nicht vom Hocker.